Dachstuhlbrand schnell unter Kontrolle

Die Feuerwehr Lügde wurde heute Abend mit dem Einsatzstichwort Feuer 3 „Dachstuhlbrand“ in die Untere Dorfstraße im Ortsteil Elbrinxen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle, kam es im Bereich des Dachstuhls zu einer Durchzündung. Aufgrund der Größe des Gebäudes, entschied sich der Einsatzleiter auf Vollalarm für die gesamte Feuerwehr Lügde zu erhöhen. Zusätzlich wurde die Drehleiter Bad Pyrmont sowie der Atemschutzcontainer des Kreises Lippe angefordert. Eine Brandausbreitung konnte durch den massiven Einsatz über 2 Drehleitern und mehreren Trupps unter Atemschutz im Innenangriff verhindert werden. In der Zwischendecke im Obersten Dachgeschoss wurden mit der Wärmebildkamera noch erhöhte Temperaturen festgestellt. Die Zwischendecke wurde von mehreren Trupps unter Atemschutz geöffnet um sämtliche Glutnester abzulöschen. Die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage stellte die Einsatzkräfte vor eine weitere Herausforderung. Diese wurde im Einsatzverlauf durch eine Fachfirma abgeklemmt. Über die Drehleiter wurde das Dach des Gebäudes geöffnet um auch dort die Glutnester abzulöschen.

An der Einsatzstelle sind neben 121 Einsatzkräften der Feuerwehr Lügde die Polizei, Rettungsdienst, DRK Rufbereitschaft und Energieversorger tätig.

 

Autor: Feuerwehr Lügde

 

Zurück zum Anfang